Dr. Wolfgang Immerschitt

Dr. Wolfgang Immerschitt war mehr als zwei Jahrzehnte geschäftsführender Gesellschafter der Agentur Plenos in Salzburg. Er promovierte an der Paris Lodron Universität Salzburg am Senatsinstitut für Politikwissenschaften mit der Dissertation über die Wirtschafts- und Währungspolitik der Europäischen Gemeinschaft. Wolfgang Immerschitt leitete zahlreiche Lehrveranstaltungen an der Universität Salzburg am Fachbereich Kommunikationswissenschaft, an der Privatuniversität Schloss Seeburg und an den Fachhochschulen Salzburg und Hagenberg. Zum Thema Employer Branding hat er gemeinsam mit Professor Stumpf ein Buch im Springer Gabler Verlag in 2. Auflage sowie Fachbeiträge publiziert. Weitere Bücher sind zu den Themen PR-Stategien und CEO-Kommunikation, Crossmediale Pressearbeit, Kommunikationsmanagement von Bauprojekten und Krisenkommunikation erschienen.

 

Kommunikationsmanagement, Employer Branding, Krisenkommunikation, Führungskräftecoaching, Corporate Publishing, Projektkommunikation

Dr. Marcus Stumpf

Dr. Marcus Stumpf ist Experte auf dem Gebiet der Markenführung und Unternehmenskommunikation. Er promovierte am Lehrstuhl von Prof. Manfred Bruhn mit einer Forschungsarbeit zur Integrierten Kommunikation. Stumpf ist Professor für Marketing und Markenmanagement an der FOM Hochschule für Oekonomie & Management sowie Direktor des Employer Branding Institute (EBI). Als geschäftsführender Gesellschafter des Beratungsunternehmens relatio ist er zudem als selbständiger Berater tätig und verbindet dabei seinen wissenschaftlichen Hintergrund mit seinen beruflichen Erfahrungen. Neben dem im Jahr 2019 erschienen Buch „Employer Branding für KMU“ hat er zuletzt verschiedene Publikationen zur Digitalisierung herausgebracht.

 

Markenentwicklung, Marketing, Employer Branding, Verbandsmarketing

Mag. Engelbert Eichner MAS

Ursprünglich als Dirigent an der Universität für Musik und Darstellende Kunst in  Salzburg und Kulturmanager (am ehem. ICCM – International Center for Culture and Media Management) ausgebildet,  hat Engelbert Eichner nach Stationen an den Theatern in Erfurt und Salzburg und Kultureinrichtungen wie den Haydnfestspielen Eisenstadt oder den Osterfestspielen Salzburg seinen Weg in die Werbebranche gefunden, wo er seit mehr als einem Jahrzehnt mit seinem Netzwerk von Programmierern zahlreiche Onlineprojekte realisiert hat. Schwerpunkte sind neben der klassischen Website auch Online Shops und Email-Marketing Systeme.

Web Development: (WordPress, Typo3, Joomla, SilverStripe), Mobile Development, Web Consulting, User Experience Design

Robert Preck

Robert Preck ist seit mehr als 25 Jahren als Grafikdesigner tätig. Nach verschiedenen Stationen in Werbe- und Marketingagenturen sowie langjähriger Mitarbeit in der Marketing- und Werbeabteilung bei Raiffeisen Salzburg, arbeitet er seit mehr als 10 Jahren als selbständiger Grafikdesigner in Salzburg. Schwerpunkte sind neben klassischem Grafikdesign für Projekte im Werbebereich die Erstellung von technischen Illustrationen, Icons und Piktogrammen für Industrie und produzierende Bereiche.

 

Logoentwicklung, Corporate Design, Corporate Publishing, Technische Illustrationen, Icons und Piktogramme

Helmuth Pulai

Helmuth Pulai war 38 Jahre im österreichischen Banken- und Sparkassensektor tätig. Nach Stationen in Fachabteilungen sowie in der Folge als Vertriebsverantwortlicher verlagerten sich die Schwerpunkte der Tätigkeit auf Unternehmens-, Beteiligungsfinanzierung und Risikomanagement. Im Rahmen der 15-jährigen Tätigkeit als Vorstandsmitglied im Sparkassensektor verantwortete er die Ressorts Risiko-Beteiligungsmanagement, Unternehmenssteuerung und Unternehmensführung.

Unternehmens- und Beteiligungsfinanzierung, Risikomanagement, Risikobeurteilung

Mag. Denise Immerschitt-Konrad, BSC

Denise Konrad studierte Humanmedizin in Ulm, Biologie, Psychologie, Philosophie und Pädagogik in Salzburg und Business Administration in Schaffhausen. Sie ist Dozentin und Mitarbeiterin im Teaching Support an der Privatuniversität Schloss Seeburg, Professorin an AHS und BHS in den Fächern Physik, Chemie, Biologie, Psychologie und Philosophie sowie Trainerin am WIFI Salzburg.
Eine Ihrer Lehrveranstaltungen zu Organizational Behavior beschäftigt sich beispielsweise mit folgenden spannenden und praxisrelevanten Fragestellungen: Welche neuronalen Prozesse spielen sich ab, wenn wir Entscheidungen treffen, neue Ideen und Konzepte entwickeln, miteinander kommunizieren, sozial interagieren und im Team arbeiten, Mitarbeiter coachen oder die Rolle von Führungskräften einnehmen? Sind diese Prozesse sichtbar, bzw. wie können sie gemessen werden?

 

Burnout- und Stressprävention, Coaching mit Pferden, Teambuilding

Dr. Viktor Hermann

Dr. Viktor Hermann studierte Politikwissenschaft und Nationalökonomie. Dissertation über den Demokrateianspruch der Eurokommunisten in Italien, Frankreich und Spanien. Journalistische Tätigkeit bei den „Salzburger Nachrichten“ in mehreren Ressorts, zuletzt Chefredakteur-Stv. Tätig in der Aus- und Weiterbildung junger Kollegen und Kolleginnen innerhalb der Redaktion und am Kuratorium für Journalistenausbildung. Seminare über Sprache im Journalismus, Medienmanagement im öffentlichen Dienst und Krisenkommunikation in großen Unternehmen.

 

Content Management, Krisenkommunikation, Führungskräftetrainings

Gisela Immerschitt

Gisela Immerschitt hat Geschichte und Publizistik studiert, danach fünf Jahre im österreichischen Kuratorium für Journalistenausbildung von Univ.-Prof. Dr. Heinz Pürer gearbeitet. Nach der Kinderpause arbeitete Sie als Journalistin und Autorin von zahlreichen Unternehmenchroniken, Gemeindezeitungen und Beiträgen in Kundenzeitschriften.

 

Administration, Redaktion

Mag. Christian Holzer

Es gibt KI (Künstliche Intelligenz), es gibt AI (Augmented Intelligence) und jetzt gibt es auch EI (Emotionale Intelligenz). Je stärker das eine wird, umso mehr braucht es das andere.  Emotionale Intelligenz nutzen, bedeutet Mitarbeiter besser führen, neue Wege gehen, Erfolge steigern. Mit diesem Thema befasst sich Christian Holzer. Der studierte Kommunikationswissenschaftler bringt innovative Ideen zu New Work ein, ist Autor zahlreicher Bücher und Publikationen, gestaltet monatliche Sendungen in der Radiofabrik zum Thema Employer Branding und schreibt Kolumnen in der Salzburger Wirtschaft über emotionale Intelligenz von Unternehmen. Gemeinsam mit Unternehmen plant, entwickelt und realisiert er von Salzburg aus Projekte, die es vorher noch nicht gegeben hat, die den hohen Ansprüchen an New Work entsprechen.

 

Employer Brandung, Emotionale Intelligenz, New Work 

Dr. Kurt Oberholzer

Dr. Kurt Oberholzer, Chefredakteur der „Salzburger Wirtschaft“, ist seit vielen Jahren intensiv mit allen Fragen der medialen und persönlichen Kommunikation befasst. Sein Werdegang führte ihn über die Voest Alpine AG und den ORF Oberösterreich zu den „Salzburger Nachrichten“ und ab 1990 in die Wirtschaftskammer, wo er die Stabsstelle für Kommunikation leitet. Er hielt Lehrveranstaltungen an der FH Salzburg und der Universität Salzburg. Kurt Oberholzer absolvierte bei Esther und Johannes Narbeshuber („Salzburger Achtsamkeitsmodell“) eine Ausbildung zum Mindfulness-Coach für Organisationen und hält Vorträge und Seminare zu Themen der achtsamen Kommunikation und Mindfulness in Organisationen.

 

Achtsame Kommunikation, Führungskräftecoaching

Dipl.-Ing. Arnold Schmitzer

Dipl-Ing. Arnold Schmitzer ist Geschäftsführer von pm1, einem der führenden österreichischen Bauprojektmanager. pm1 wurde 2002 durch den Salzburger Stadtbaumeister Schmitzer gegründet und hat sich inzwischen zu einem erfolgreichen Generalplaner von nachhaltigen Gebäuden mit Standorten in Salzburg, Innsbruck und Wien entwickelt. Dipl.-Ing. Schmitzer hat nach der HTL in Salzburg an der Universität Innsbruck Bauingenieurwesen studiert. Nach dem Studium und der Baumeisterprüfung begann er seine Tätigkeit als Projektmanager und Bauträger. Daneben ist er Dozent für Smart Buildings an der FH Salzburg und gehört dem Projektbeirat „Zentrum Alpines Bauen“ des Forschungs- und Transferprojektes der FH Salzburg in Kooperation mit Land und EU an.

 

Projektmanagement bei Großbauten

Dr. Rainer Buchner

Dr. Rainer Buchner leitet das Institut für Wirtschaftspsychologie in Salzburg. Er ist Organisationspsychologe mit Universitätsabschluss in Psychologie mit Doktorat, Schwerpunkt Wirtschaftspsychologie. Mit langjähriger Erfahrung als Lehrbeauftragter am Psychologischen Institut der Universität Salzburg und als Dozent der Salzburg Management and Business School für Universitätslehrgänge kennt er alle theoretischen Ansätze seines Fachbereiches und deren praktischen Nutzen. Außerdem blickt er zurück auf Jahrzehnte Erfahrung mit mehreren Tausend Menschen als Coach, Organisationsberater, Trainer, Speake und Mediator zurück. Zu seinen Kunden zählen Unternehmen vieler Branchen im deutschsprachigen Raum – sowohl im im Profit- wie im Nonprofitbereich.

Partnerunternehmen

Employer Branding Institute

Employer Branding Institute: Das Employer Branding Institute mit Sitz in Frankfurt am Main und Salzburg ist im Consulting zur Bildung von starken Arbeitgebermarken tätig. Charakteristisch ist die ganzheitliche Herangehensweise, die Personalmarketing mit Markenmanagement verbindet. Strategisch professionelles Employer Branding wirkt nach innen wie nach außen und beeinflusst die Mitarbeitergewinnung und -bindung positiv. Langjährige Erfahrungen in der Umsetzung von Konzepten im Recruiting, Onboarding neuer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie bei der Bindung der Teammitglieder an das Unternehmen sowie Führungskräftecoachings.

Core Smartworks

CORE Smartworks ist führend in Sachen Mitarbeiter-Beziehungsmanagement. Das Unternehmen, gegründet vom oberösterreichischen Spezialanlaagenbauer Fill bietet Software-Lösungen für kleine und große Unternehmen sowie Netzwerke, um die richtigen Mitarbeiter zu finden und binden. CORE ermöglicht neben technischer Perfektion intelligente Expertise für Struktur und Kultur im Arbeitsalltag. Vom eigenen Intranet, Bewerbungsmanagement über die Academy bis hin zur Fuhrpark- und Gebäudeverwaltung, Shop, Online- Umfrage, Balanced Scorecard und Wissensmanagement werden unterschiedlichste Bereiche der Organisation abgebildet. Foren und Blogs sowie persönliche Mitarbeiterseiten runden das umfassende Kommunikationswerkzeug ab.